TFG-Sichtung kombiniert mit Anwärterlehrgang

Einen wunderbaren Rahmen fanden die Teilnehmer des TFG-Sichtungstrainings in Korb vor. Ein großer Schulungsraum im Schulgebäude gegenüber der Sporthalle mit 200 qm Mattenfläche. Da gab es vom WRV-Honorartrainer Michael Bulgrin viele lobende Worte.

Auf Initiative des Bezirksjugendleiters Stuttgart hatte man gemeinsam die Vereine zu dieser Maßnahme eingeladen. Man wollte den Talenten der Jahrgänge 2009 – 2012 einen ersten Blick in das Thema “Leistungssport Ringen” vermitteln. Michael Bulgrin referierte dazu vor den anwesenden Eltern und Trainern. Themen waren insbesondere auch das System der Talentfördergruppen und Stützpunkte im WRV.

Der Lehrgang war frühzeitg ausgebucht. Die 22 Teilnehmer kamen vom KSV Kirchheim, ASV Schlichten, SC Korb, SV Fellbach, TSV Asperg, dem KSV Neckarweihingen und der TSG Backnang.

Auf den Ringermatten floß einiger Schweiß. Etwas aufgeregt waren die jungen Ringer und Ringerinnen bei den abschließenden Trainingskämpfen, bei den auch die Eltern/Trainer zuschauen konnten. Geleitet wurden die Kämpfe von den aktuellen Kampfrichteranwärtern, die im Rahmen ihres parallelen Lehrgangs die Möglichkeit zur “Matchpraxis” hatten.

Eleni Zagliveri, Jan Westmeier, Felix Weiss, Michael Zentgraf und Anastasia Schlee haben ihre Sache sehr gut gemacht. Sie mussten sich vorab noch einem Kurztest von Lehrwart Joachim Krohlas unterziehen und wurden in den Themen Passivität, Matten- und Griffflucht und Negativringen unterwiesen. Der Kampfrichternachwuchs dürfte im Juli zur Prüfung zugelassen werden.

 

 

Ähnliche Berichte

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*