Erklärung von United World Wrestling zum Konflikt in der Ukraine

CORSIER-SUR-VEVEY, Schweiz 2. März 22 – Das UWW-Präsidium traf sich heute, um den Konflikt in der Ukraine zu diskutieren.

Von Anfang an wollte das Präsidium seine Solidarität mit der Wrestling-Gemeinschaft und vor allem mit der Sportgemeinschaft in der Ukraine und allen Menschen, die von dem Krieg betroffen sind, zum Ausdruck bringen.

Es bekräftigte eine der Aufgaben des Verbandes im Einklang mit der Olympischen Charta, nämlich die Förderung des Friedens durch den Sport.

Um die Sicherheit aller Athleten und die Integrität und Fairness aller Wettkämpfe zu wahren, hat das Präsidium als Maßnahme der Gegenseitigkeit für alle Ringer, die aufgrund dieser Situation an Reisen und Wettkämpfen gehindert wurden, sorgfältig geprüft und beschlossen, sich den vom IOC in seiner Erklärung vom 28. Februar 2022 empfohlenen Schutzmaßnahmen anzuschließen: “Um die Integrität der weltweiten Sportwettkämpfe und die Sicherheit aller Teilnehmer zu schützen, empfiehlt das IOC EB den internationalen Sportverbänden und den Organisatoren von Sportveranstaltungen, russische und weißrussische Athleten und Offizielle nicht zu internationalen Wettkämpfen einzuladen oder deren Teilnahme zuzulassen”.

Angesichts dieser bedauerlichen Situation hat das Präsidium beschlossen, dass mit sofortiger Wirkung keine Ringer und Funktionäre, die den der UWW angeschlossenen und assoziierten Verbänden in Russland und Weißrussland angehören, zu internationalen Wettkämpfen im Rahmen des UWW-Kalenders eingeladen werden oder daran teilnehmen dürfen.

Das Präsidium genehmigte auch die Absage der für dieses Jahr in Russland oder Weißrussland geplanten internationalen Turniere gemäß der dringenden Empfehlung des IOC vom 25. Februar 2022.

Das Präsidium nahm auch die Mitteilungen seiner Interessengruppen und Mitglieder über die aktuelle Situation zur Kenntnis.

Das UWW-Präsidium wird die Situation in der Ukraine weiter beobachten und je nach Entwicklung der Lage weitere sofortige Entscheidungen treffen.

Die UWW steht in engem Kontakt mit dem IOC, um jegliche humanitäre Unterstützung zu koordinieren.

Ähnliche Berichte

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*