Fleißige Schüler bei der WRV-Kampfrichterausbildung

Im Schweratletik-Zentrum der TSG Backnang fand Teil 2 der Kampfrichterausbildung 2022 statt. Nach der Auftaktveranstaltung im Januar ging es nun darum, die Sinne weiter zu schärfen, das Wissen zu vertiefen und Fortschritte bei der “Mattenarbeit” zu machen.

Neben den Anwärtern waren auch wieder einige Jungkampfrichter dabei, die das Angebot dankbar annahmen. Eine Teilnehmerin in “Corona-Quarantäne” war sogar online zugeschaltet.

In Backnang fand der Lehrgang mit einem großen Schulungsraum und ausreichend Mattenfläche unter perfekte Bedingungen vor. Die Teilnehmer bekamen zuerst einen Kurztest zum Prüfungskatalog vorgelegt. Weitere Theorie-Themen waren die Zeichensprache, Bezeichnungen der Ringermatte, Einträge auf dem Punktzettel und Punktwertungen beschreiben. Auf der Matte konnte nach der Mittagspause dann die Theorie in die Praxis umgesetzt werden.

Interessant dürfte es für einen Teil der Anwärter werden, wenn am 11. und 26. März kleine Einsätze bei Kindermannschaftskämpfen anstehen.

 

Ähnliche Berichte

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*