Erste WRV-Techniklehrgänge erfolgreich abgeschlossen, weitere stehen unmittelbar an

Am vergangenem Wochenende startete für die WRV-Ringer das neue Ringerjahr mit den ersten technischen Lehrgängen des Jahres.

27 Greco-Ringer aus 14 Vereinen trainierten im WRV-Stützpunkt Kornwestheim unter der Leitung von Michael Bulgrin, Semih Bosyan und Paul Schäfer. Die A- und B-Jugendlichen übten sich in Techniken wie z.B. Einringen, Standtechniken, Wurftechniken und im Bodenkampf. Aufgeteilt war die Tagesveranstaltung in zwei Trainingseinheiten, eine Vor- und eine Nachmittagstechnikeinheit. Ging es am Vormittag eher statisch im Training zu, zog die Intensität am Nachmittag an und Endete in Trainingskämpfen mit hoher Intensität. Bereits am 23.01. findet im gleichem Stützpunkt ein zweiter Techniklehrgang statt.

Bei den Freistilern war das Training ähnlich strukturiert. Die 21 Ringer*innen im Kadettenalter sowie im zweiten B-Jugendjahr, trainierten unter der Leitung von Tobias Ulamec und Frank Schwab Freistiltechniken im WRV-Stützpunkt Aichhalden.

Bei solch top motivierten Athleten und Athletinnen, macht es unglaublich viel Spaß als Trainer ein Teil des Teams zu sein. Überragend war die Trainingsbereitschaft, die Lust Neues zu probieren und der unbändige Wille zu den Besten zu gehören. Hut ab also vor dieser Trainingsleistung am ersten Lehrgangtag in Jahr 2022“, so Tobias Ulamec.

Für die Freistiler findet am 23.01. ein zweiter Techniklehrgang im WRV-Stützpunkt Kornwestheim statt.

Die Zeit drängt – bereits am 29.01. steht in Heidelberg ein erstes DRB U17-Sichtungsturnier im Ringen-Terminkalender, zu dem 12 Freistilathleten reisen werden.

Ähnliche Berichte

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*