Der WRV unterstützt das 1. Deutsche Ringermuseum in Schifferstadt

Wir unterstützen: Jens Nettekoven MdL – Präsident des Ringerverbandes NRW e.V., Thomas Ferdinand – Präsident ARGE Rheinland-Pfalz e.V., Günter Maienschein – Präsident Württembergischer Ringerverband e.V., Danny Eichelbaum MdL – Präsident Ringerverband Brandenburg e.V.,  Bernd Wegner MdL – Präsident Saarländischer Ringer-Verband e.V., das Team des Ringsport-Magazins, Pasquale Passarelli – Olympiasieger 1984

Liebe Freunde der schönsten Sportart der Welt, Liebe Freunde und Förderer des Ringens, die Kisten stehen gut verpackt in Schifferstadt. Die Kisten unserer Erinnerungen – weil unser 1. Deutsches Ringermuseum in Schifferstadt leider schließen musste. Es reicht ein einziger Augenblick, eine einzige Szene, die außerweltlich erscheint dass sie sich für immer ins Gedächtnis einbrennt!

Zwei Augenblicke „der schönsten Sportart der Welt“ haben sich bei vielen Menschen ins Gedächtnis eingebrannt. Der spektakuläre Überwurf vom „Kran von Schifferstadt“, Wilfried Dietrich, bei den Olympischen Spielen 1972 in München als er den Vier-Zentner schweren Amerikaner Chris Taylor schulterte. Der Kampf um Olympisches Gold 1984 in Los Angeles von Pasquale Passarelli gegen den amtierenden Weltmeister Masaki Eto aus Japan. Passarelli kämpfte 90 Sekunden in der Brücke gegen eine drohende Schulterniederlage und gewann durch diesen Brückenbau Olympisches Gold.

Jeder von uns kennt Augenblicke die sich in sein Gedächtnis eingebrannt haben. Unser Ringergedächtnis, unsere Vergangenheit wurde durch Jürgen Fouquet sichtbar und erlebbar gemacht. Er gründete 2010 das 1. Deutsche Ringermuseum und stecke dort mit seinem Team viel Herz- blut rein. Ein Wasserschaden und die Kündigung des Mietvertrages führten dazu, dass es das Museum derzeit nur in Umzugskisten gibt. Eine Situation die uns berührt hat, das wir wissen,
mit wieviel Herzblut das Museum aufgebaut und betrieben wurde.

Ich habe seitdem viele Gespräche mit Politikern auf Kommunaler-, Landes- und Bundesebene sowie Freunden, Bekannten, Sponsoren und Kollegen geführt. WIR wollen, dass das Museum wieder öffnet und werden alles unternehmen, damit dies auch klappt. Der weiteste Weg beginnt mit dem ersten Schritt – viele kleine Schritte haben wir schon gemacht. Wie die Ringerfamilie ebenfalls dazu beitragen kann und was sie dafür als DANKESCHÖN bekommt, werde ich Euch jetzt erläutern.

Für jeden Betrag von mindestens 10 € erhaltet ihr als kleines DANKESCHÖN drei Gummiarmbänder zugeschickt. Diese Armbänder haben die Farben Schwarz, Rot, Gelb sind limitiert und nicht zu kaufen. Auf dem schwarzen Armband steht „DIE SCHÖNSTE SPORTART DER WELT“ auf dem Roten „BRÜCKENBAUER“ und auf dem GELBEN steht „DER KRAN VON SCHIFFERSTADT“. Jedes Band spricht für sich und alle drei zusammen zeigen die Verbundenheit für unsere Sportart.

Wir haben hierfür bei Paypal einen Money Pool eingerichtet, wo ihr für das Projekt 1. Deutsches Ringermuseum unterstützen könnt.

https://www.paypal.com/pools/c/8r0bvvbSAL

Der Anfang einer Mission ist gemacht. Die Bänder sind da, der Money Pool ist eingerichtet und wir wollen mit Euch gemeinsam durch diese Aktion einen weiteren Schritt zum Erhalt der 1. Deutschen Ringermuseums in Schifferstadt gehen. Macht mit! Wir würden uns freuen!

Ähnliche Berichte

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*