Deutscher Mannschaftsmeister der Frauen ist…Team Württemberg!

Zuletzt aktualisiert am 5. Dezember 2019 um 14:35

Das krankheitsbedingt geschwächte Team Württemberg holte erstmalig beim diesjährigen Meisterschaftsausrichter KSV Rimbach den Mannschaftsmeistertitel. Dies zeigte die Leistungsbereitschaft der württembergischen Frauen auch unter schwierigen Bedingungen kämpfen und siegen zu können.
In einem Herzschlagfinale, das 16:16 endete, konnte der Abonnementsmeister und Titelverteidiger – das Team aus Nordrhein-Westfalen aufgrund der mehr gewonnenen Einzelkämpfe (5:4) besiegt werden. Gab es im Vorfeld große Aufstellungsproblem durch 4 verletzungsbedingte Absagen, so kristallisierte sich nach den ersten beiden Runden schon heraus, dass es zumindest Richtung Medaille gehen konnte.
In Runde 1 wurde das Saarlandteam mit 21:12 bezwungen. Danach folgte ein Unentschieden gegen das favorisierte Team aus Südbaden (16:16; Vorteil durch 5:4 Einzelsiege) und der Finaleinzug gegen Hessen mit 20:13.
Im Team vom Finalgegner NRW standen hoch dekorierte Sportlerinnen (2 Olympiateilnehmerinnen; 3 Bundeskadersportlerinnen) und trotzdem sollte es dem WRV-Team am Ende reichen. Mit vorher genau ausgerechneten Einzelsiegen und einer benötigten Gesamtpunktzahl von mind. 16 Punkten wurde der Meistertitel perfekt gemacht.
Teammanager Matthias Krohlas ist sehr zufrieden sowie Trainer Michele Rauhut und Uwe Schullian, sind sie es doch gewesen, die das Team motivierten und auf die Meisterschaft vorbereiteten.

Platzierung im Einzelnen:
Platz 1: Württembergischer Ringerverband
Platz 2: Ringerverband NRW I
Platz 3: Südbadischer Ringerverband
Platz 4: Bayerischer Ringer-Verband I
Platz 5: Berliner Ringerverband
Platz 6: Hessischer Ringerverband
Platz 7: Ringerverband NRW II
Platz 8: Bayerischer Ringer-Verband II
Platz 9: Saarländischer Ringer-Verband

Der WRV gratuliert recht herzlich allen Beteiligten.

-> zu den Einzelergebnissen <

Ähnliche Berichte

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*