Durchmarsch im Ringer-Derby

Zuletzt aktualisiert am 25. November 2019 um 4:55

Im „Nachbarduell“ zwischen den Ringermannschaften des KSV Aalen 05 und der SVH Königsbronn hatten die „Ostalb-Bären“ die Oberhand. Mit 44:0 unterlagen die Herwartstein-Ringer dem Tabellenführer.
Im ersten Kampf des Abends begann Aalen´s Milad Hassani bis 57KG Freistil gegen Mika Widmann noch etwas zaghaft. Im weiteren Kampfverlauf steigerte Milad sich aber und rang einen ungefährdeten Punktsieg nach Hause.
Bis 130KG Freistil ging Christoph Knöpfle gegen Richard Rhein mit einer Schleuder in Führung. Rhein konnte immer wieder ausgleichen, bevor Knöpfle ihn beim Stand von 8:10 schulterte.
Anfangs tat sich Massoad Hassani (KSV) gegen Nikolai Blum (SVH) schwerer als erwartet. Bis 61 KG Griechisch-Römisch ging der Königsbronner zunächst in Führung. Hassani nutzte aber seine Stärke im Bodenkampf aus und siegte nach Punkten.
Bis 98KG Griechisch-Römisch gewann Tolga Kalay kampflos,da Königsbronn diese Gewichtsklasse nicht besetzen konnte. Rando Sauter war zu jeder Zeit der bestimmende Akteur auf der Matte. Im Kampf 66KG Freistil gegen Timon Grupp (Königsbronn) gewann er nach Punkten. Timur Karaman hatte bis 86KG im freien Stil keine Mühe gegen den stärksten Königsbronner Akteur Marcel Strubel. In einem taktisch geführten Kampf behielt Karaman die Oberhand und rang sichere zwei Mannschaftspunkte nach Hause.
Im Mattenduell bis 75KG Griechisch-Römisch, schulterte Koray Karaman (KSV) seinen Kontrahenten Sebastian Lutz, bereits in der ersten Kampfhälfte, was dem Team um Trainer Mustafa Budak weitere vier Zähler zum Halbzeitstand von 20:0 bescherte.
Der zweite Kampfabschnitt des Abends,bedingt durch das sog.Österreichische Modell, bei dem 14 Kämpfe ausgetragen werden, begann ebenfalls erfolgreich.
Milad Hassani (KSV) besiegte Noah Honold bis 57KG im freien Stil klar mit 11:1 Punkten. Bis 130KG Griechisch-Römisch hatte Marc Graeve keine Mühe seinen Königsbronner Gegner Richard
Rhein vorzeitig technisch überlegen zu besiegen. Ebenfalls technisch überlegen war bis 61KG Freistil Aalen´s Masoad Hassani gegen Niko Markus Gentner.
Bis 98 KG Freistil hatte es Christoph Knöpfle mit dem stärksten Königsbronner, Marcel Strubel zu tun. Knöpfle gelang es zum Durchdreher zu fassen und fortwährend zu punkten. Bei einer Aktion verletzte sich Strubel und musste den Kampf aufgeben. Daniel Stark (KSV) hatte keine allzu leichte Aufagbe mit Ben Hetze. Im Kampf 66KG Griechisch-Römisch. Hetze wehrte sich nach Kräften und nahm Stark einige Wertungen ab.Stark spielte seine Routine aus und gewann nach Punkten.
Timur Karaman gewann bis 86 KG Griechisch-Römisch kampflos. Im letzten Kampf des Abends, 75KG Freistil, hatte Koray Karaman keine Mühe Sebastian Lutz vorzeitig
technisch überlegen zu besiegen. Der KSV Aalen 05 bleibt damit weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze. 

Ähnliche Berichte

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*