Einladung zum Sportmedizinischen-Seminar

Zuletzt aktualisiert am 31. Oktober 2019 um 15:34

Menschen haben eine Vielzahl individueller Motive und Ziele, die sie beim Sporttreiben verfolgen. Je nach „Sporttyp“ sind ganz unterschiedliche Aktivitäten passend, um mit Freude sportlich aktiv zu werden und zu bleiben. Doch welcher Sport passt zu wem? Und welche Rolle spielen neben persönlichen Sportmotiven eigentlich unsere Gene bei der Trainingssteuerung? Darum geht es beim 43. Sportmedizinischen Seminar. Wir laden Sie

am Samstag, 9. November im SpOrt Stuttgart

herzlich ein, sich in Fachvorträgen und Workshops über „Sporttypen” zu informieren und auszutauschen. Über 250 Teilnehmer sind schon dabei! Es sind noch freie Plätze verfügbar. 

Fachvorträge am Vormittag, Workshops am Nachmittag

Am Vormittag wird die Rolle der Gene bei der Trainingssteuerung und die Bedeutung von individuellen Sportmotiven für den Breiten- und Gesundheitssport thematisiert und diskutiert. Am Nachmittag steht die praktische Umsetzung des Themas in verschiedenen Workshops im Vordergrund. Die Angebotspalette ist vielseitig und reicht von gesundheitsorientierten Programmen über actionreiche, kooperative Teamspiele bis hin zu Sportaktivitäten, bei denen Koordination und Rhythmusgefühl gefragt sind.

Teilnahmegebühr, Anmeldung und Lizenzverlängerung

Die Teilnahmegebühr beträgt 40 Euro. Ein Mittagessen kann bei der Anmeldung (gegen Gebühr) dazugebucht werden. Für die Teilnahme an der Gesamt-Veranstaltung können 6 Lerneinheiten (LE) zur Lizenzverlängerung für ÜL C „Breitensport“, ÜL C „Sport mit Älteren“, ÜL B „Sport in der Prävention“ und ÜL B „Sport in der Krebsnachsorge“ angerechnet werden. Die Anerkennung anderer Lizenzprofile klären Sie bitte mit dem zuständigen Fachverband.

Anmeldeschluss ist der 3. November.

Zum Sportmedizinischen Seminar

Ähnliche Berichte

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*