KSV-Nachwuchs weiterhin auf Erfolgsspur

Text/Foto: Marcel Both

Im Nachbarschaftsderby gegen den AC Röhlingen stellten die jungen Ringer um Trainer Nuding und Both klar, wer der Herr auf der Matte ist.
In der Klasse bis 28kg hatte es der Aalener Anthony Anton im freien Stil mit Heidi Haas zutun, gegen welche er mit gekonnten Angriffen immer wieder punktete.
Beim Stand von 12:0 konnte er die junge AClerin schlussendlich schultern. Auch im griechisch-römischen Stil konnte sich Anthony gegen Paul Winter noch vor Anbruch der zweiten Minute per Schultersieg durchsetzen.
Im Folgekampf schenkte das Trainerteam zum ersten Mal Neuling Alex Kornelsen in der Gewichtsklasse bis 76kg Freistil das Vertrauen. Dieser zahlte es mit einem ungefährdeten 13:2 Sieg gegen Joshua Brenner zurück.
Im griechisch-römischen Stil konnte sich Musa Tajik, welcher in dieser Saison bereits erste Kampferfahrung in der Jugendmannschaft gesammelt hatte, über einen Schultersieg gegen Brenner freuen.
Im freien Stil der Gewichtsklasse bis 32kg setze sich KSVler Valentin Friedel gegen Kai Lanzinger in gewohnter Manier durch. Durch Beinschrauben konnte er seinem Gegenüber immer wieder Punkte abnehmen und wurde am Ende durch einen starken Beinangriff, welcher ihm weitere 4 Punkte einbrachte, technischer Überlegenheitssieger mit 16:0 Punkten.

Im griechisch-römischen Stil kam wie üblich in dieser Saison Lian Both zum Einsatz. Der jüngste im KSV-Bunde stellte bereits zu Anfang klar wer der Kampfbestimmende Mann ist. Mit einem Armzug und anschließendem Dreher nahm er seinem gegenüber Max Spaag erste Punkte ab. Durch zwei weitere Würfe aus dem Stand machte er vorzeitig den 15:0 Sieg klar.
In der Klasse bis 63kg ließ der eine Gewichtsklasse aufgerückte Miklas Schmid nichts anbrennen und konnte in beiden Stilarten zum ungefährdeten Schultersieg gegen Noah Egler kommen.
In der Klasse bis 36kg konnten die „Sechta-Ringer“ leider keinen Gegner stellen, weshalb Amin Aliev (FR) und Timo Rettenmeier (GR) jeweils kampfloser Sieger wurden.
Im Gewicht bis 55kg wurde bereits im Vorfeld ein harter Kampf zwischen dem KSV-Ringer Zelimkhan Soltayev und Axel Winter vorausgesagt. Die Zuschauer wurden nicht enttäuscht und sahen durch überlegte Angriffe des KSV-Ringers jeweils einen knappen 5:1 und 2:1 Punktsieg.
In der Klasse bis 38kg setze man an diesem Wochenende auf Iven Anton welcher Christian Emke bereits kurz nach Beginn auf beide Schultern bringen konnte. Im griechisch-römischen Stil lief es leider in der gleichlautenden Paarung weniger erfolgreich und so musste der KSV durch die 2:8 Punktniederlage die ersten Mannschaftspunkte an diesem Abend dem AC überlassen.
Yasin Soltayev wurde in der Klasse bis 50kg jeweils Kampfloser Sieger.
Robin Köder musste an diesem Kampftag das entstandene Loch, welches durch die aufgerückten Ringer entstanden war, in der Gewichtsklasse bis 45kg stopfen.
Der bereits vor dem Kampf angeschlagene Aalener tat sich gegen den starken Röhlinger Linus Koch im freien Stil sehr schwer und lag bereits mit 0:12 in Rückstand. Kurz vor der Pause kam Robin noch einmal mit 12:2 ran und stellte nach der Pause durch überlegte Angriffe eine 1:0 Mannschaftswertung, durch 12:12-Sieg bei höherer Wertung, sicher.
Im griechisch-römisch stellte sich Bogomir Eismont in der Klasse bis 45kg im Dienste der Mannschaft, fand aber gegen den 5kg schwereren Linus Koch nicht die nötigen Mittel und musste sich beim Stand von 9:0 Punkten auf Schultern geschlagen geben.
Damit bleibt die KSV-Jugend in dieser Saison mit dem 30:0 und 25:6 Erfolg weiterhin ungeschlagen und führt die Tabelle vor der bisher ebenfalls ungeschlagenen Kampfgemeinschaft Ebersbach-Faurndau an, welche aktuell aber einen Kampftag weniger auf dem Buckel hat. Der KSV erwartet somit am letzten Kampftag einen heißen Kampf um den Titel gegen die KG.

Ähnliche Berichte

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*