Schulturnier “fair kämpfen” beim SC Korb

So sehen Sieger aus

Die Schulmeisterschaften “fair kämpfen”  in der Korber Ballspielhalle haben das Motto voll getroffen. Natürlich wurde mit viel Einsatz um den Sieg gerungen. Da wurde aber auch oft die Hand des Klassenkameraden geschüttelt, getröstet und viel gelobt. Loben darf man an dieser Stelle auch das Jugendteam des SC Korb. An und auf der Matte sah man viele fleißige Hände. Für die Nachwuchsringer- und -ringerinnen war es ein ganz neues Erlebnis die Matte mal nicht als Sportler zu betreten, sondern “auf der anderen Seite” zu stehen.

Seit 1995 gibt es die Veranstaltung. Nach zweijähriger Unterbrechung war der Wunsch groß, das Schulturnier wieder auszutragen. Im Sportunterricht der Gemeinschaftsschule Korb wurden die Grundschüler gut vorbereitet. Insbesondere Karola Scheibe ist hier die treibende Kraft und eine große Fürsprecherin. Der Besuch der Ringertrainer war natürlich ein großes Erlebnis für die neugierigen Schüler und Schülerinnen.

Dann der Tag des Turniers. Der Aufbau ist rechtzeitig fertig. Bereits kurz nach 12 Uhr schaut der erste Teilnehmer vorsichtig zur Hallentür herein. Aufbau. Um 13 Uhr stürmen viele potenzielle Ringertalente in die Halle zur Anwesenheitskontrolle. Sind alle Teilnehmer da und im Computer erfasst ? Hat jeder Schüler passende Gegner ? Stimmen und Alter und Gewichtsklassen ? Im Wettkampfbüro musste noch etwas getüfelt werden. Aber es passt. Bei nur zwei Schülern in einer Kategorie dürften beide zweimal gegeneinander antreten. Bis zum Turnierstart wurde die Zeit mit einem Ringer-Quiz und mit einem kleinen Aufwärmprogramm überbrückt.

Beim Einmarsch stehen 55 mutige Jungs und kesse Mädchen um die Ringermatte, beobachtet von vielen anwesenden Eltern. Auch Schulleiter Herr Kuntz und Frau Gassner sind anwesend und schauen begeistert bei den ersten Kämpfen zu. Beim Wettkampf macht so jeder Schüler seine eigene Erfahrungen, wenn er dem Gegner gegenüber steht. Ist er stark? Wie trickse ich ihn aus? Mist, der Schultersieg ist ganz schön schwer zu schaffen! Hilfe, auf der Ergebnisanzeige liege ich zurück, was nun? Viele Fragen, die in maximal 3 Minuten Kampfzeit beantwortet werden. Natürlich ist so mancher auch traurig nach einer Niederlage. Freude und Leid liegen nah beieinander.

Bei der Siegerehrung durfte jeder aber glücklich und stolz  den Lohn für die Turnierteilnahme in Empfang nehmen. Alle Kinder bekamen Medaillen, Urkunden und einen Talentpass überreicht. Die Klasse 1e durfte sich zusätzlich über den Sonderpreis für die Klasse mit den meisten Teilnehmern (7) freuen. Für die drei Quiz-Sieger gab es Original-Ringersocken. Zwei junge Pressemitarbeiterinnen der Gemeinschaftsschule machten sich seitenweise Notizen und werden sicher einen tollen Bericht für die Schulzeitung liefern.

Die Ringerabteilung hat in weniger als 2 Stunden die Schulmeisterschaften abgewickelt. Die Helfer konnten nach der Siegerehrung endlich ein wenig durchatmen und sich ein Erfrischungsgetränk gönnen. Die Talentspäher träumen schon von den vielen, neuen Stars, die vielleicht ab nächster Woche das Ringertraining besuchen.

[Siegerliste]

Ähnliche Berichte

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*