DM Junioren: 4 Deutsche Meister und 2 Vizemeister

11 Medaillen insgesamt für die Württemberger Ringer/-innen

Zuletzt aktualisiert am 26. März 2019 um 20:49

DM Junioren Greco

(Foto: DM Junioren Greco Teilnehmer) 

In Pausa im griechisch-römischen Stil befüllten gleich 6 Ringer den WRV-Medaillenspiegel. So wurden Deutscher Meister Lucas Lazogianis (82kg / SG Weilimdorf) und Nikolaos Papadopoulos (87kg / SV Ebersbach).

Die Bronzemedaillen holten Mirco Rodemich (60kg / ASV Schwäbisch Hall), Alexander Zentgraf (72kg / SG Weilimdorf), Maximilian Besser (77kg / KSV Unterelchingen) und Moritz-Niklas Wahl (77kg / SV Fellbach).

(Foto: DM Meister Junioren Greco)

Ergebnisse GR:

Platz Stilart GK AK Name Verein
3 GR 60 Junioren Mirco Rodemich ASV Schwäbisch Hall
8 GR 60 Junioren Philipp Ganter KSV Winzeln
7 GR 63 Junioren Stefan Weller SV Ebersbach
8 GR 63 Junioren Robin Krause AB Wurmlingen
5 GR 67 Junioren Lukas Laible SG Weilimdorf
7 GR 67 Junioren Alexej Nagorniy SG Weilimdorf
10 GR 67 Junioren Jonas Wuchenauer KSV Unterelchingen
3 GR 72 Junioren Alexander Zentgraf SG Weilimdorf
7 GR 72 Junioren André Noel Steinwand SV Ebersbach
10 GR 72 Junioren Daniel Ehler KSV Trossingen
16 GR 72 Junioren Daniel Lenz VfL Neckargartach
3 GR 77 Junioren Maximilian Besser KSV Unterelchingen
3 GR 77 Junioren Moritz-Niklas Wahl SV Fellbach
5 GR 77 Junioren David Weinberg SpVgg Rommelshausen
1 GR 82 Junioren Lucas Lazogianis SG Weilimdorf
7 GR 82 Junioren Roman Brüstle AB Aichhalden
9 GR 82 Junioren Riccardo Caricato TSV Herbrechtingen
1 GR 87 Junioren Nikolaos Papadopoulos SV Ebersbach

 

DM Junioren/-innen Freistil

(Foto: DM Junioren/-in Freistil Teilnehmer) 

Im Freistil in Waghäusel-Kirrlach wurden vier Medaillen errungen. Deutscher Meister wurden Leon Gerstenberger (65kg / AB Wurmlingen) sowie Leon Tscherter (125kg / KVA Remseck). Deutscher Vizemeister wurde in der 79kg Gewichtsklasse Beat Schaible vom KSV Neckarweihingen. In 74kg holte sich Marian Rall vom KSV Winzeln die Bronze Medaille.

Silber bei den Juniorinnen für Maren Vornberger in der 50kg Gewichtsklasse vom AC Röhlingen.

Leon Gerstenberger (65kg / AB Wurmlingen) ein erstklassiger WRV Ringer, setzte sich souverän gegen seine vier Kontrahenten mit jeweils Technischer Überlegenheit durchgesetzt. Alle Kämpfe gingen immer mit 10:0 für Leon siegreich aus. Profitieren konnte er davon, dass sein Erzrivale Adrian Wolny (RKG Freiburg 2000) diesmal eine Gewichtsklasse höher antrat, dadurch war der Weg ohne Hindernisse zum Sieg frei – letztes Jahr holte sich Wolny die Goldmedaille vor Gerstenberger. Seinen Finalkampf bestritt er gegen Joel Wrensch (RSV Greiz), beherrschte durchweg den Kampf und beendete diesen vorzeitig mit 10:0 Siegpunkten (TÜ).

Leon Tscherter (125kg / KVA Remseck) letztes Jahr Deutscher Meister in der A-Jugend, konnte seine Siegesserie dieses Jahr in der Altersklasse der Junioren fortführen mit einem weiteren Deutschen Meistertitel in der höchsten Gewichtsklasse. Klar dominierte er diese Gewichtskategorie, langsam kristallisiert sich eine gewisse Leistungsstabilität heraus, die der Landestrainer Edgar Thomas auch dazu nutzt, Leon so zu motivieren, dass er über seine Leistungsgrenzen hinaus wuchs, um dadurch auch während seiner Kämpfe jetzt über seine Schmerzgrenzen hinaus bis zum erfolgreichen Kampfende zu ringen.

Beat Schaible (79kg / KSV Neckarweihingen) letztes Jahr dritter bei der DM, tat sich in seinem Finalkampf sichtlich schwer mit Jashua Morodion (VFL Tegel). Morodion 2018 siebenter bei der WM der Kadetten in Zagreb (CRO), beherrschte den Kampf durch Technik, Beat hielt aber konsequent dagegen. Letztendlich siegte das konsequente Arbeiten von Morodion. Beat musste im Vorfeld Gewicht machen, was sicherlich nicht förderlich für den Leistungsabruf war, ihm fehlet auch die Routine und Wettkampfhärte, die Morodion zum Sieg verhalf.

Edgar Thomas (WRV Cheftrainer Freistil) bewertete die Leistung der WRV Junioren als Gut. „Wir hatten noch einen Leistungsträger als Medaillenaspirant in Hoffnung, jedoch war er leider nicht in entsprechender Tagesform. Ich möchte noch ergänzend in der 57kg Gewichtsklasse Muhammed Tasdelen (57kg / TSV Herbrechtingen) erwähnen. Er ist das erste Jahr in der Juniorenaltersklasse und hat eine sehr gute Entwicklung bis heute gezeigt. In seinem Finalkampf um Platz 3+5 stand es wenige Sekunden vor Kampfende 4:4. Sein Gegner Moritz Langer (PSV Rostock) und Muhammed machten beide eine abschließende Aktion und Langer erhielt den einen notwendigen Siegespunkt, weil Muhammed Aktion (2 Punkte wert) nach der Zeit war, diese zählte somit aber nicht mehr – Platz 5 für Muhammed. Ebenfalls beeindruckte mich Stefan Kamockij (86kg / Red Devils Heilbronn). Er trat in der sicherlich stärksten Gewichtsklasse an, tat sich mit seinen 82kg schwer gegen die zum Teil 86kg schweren Gegner, aber für sein erstes Jahr als Junior lieferte er eine sehr gute Leistung ab, hier fehlt noch das Leistungssportringen – an dem wir in der nächsten Zeit arbeiten werden.“

Bundestrainer Marcel Ewald nominierte Gerstenberger und Scheible für ein Turnier in Moldavien sowie das im Anschluss stattfindende Turnier in Bukarest, welches als Qualifikationsturnier für die darauffolgende EM dient.

Ergebnisse Freistil:

Platz Stilart GK AK Name Verein
5 LL 57 Junioren Muhammed Tasdelen TSV Herbrechtingen
1 LL 65 Junioren Leon Gerstenberger AB Wurmlingen
11 LL 65 Junioren Erik Schweter KSV Unterelchingen
14 LL 70 Junioren Adrian Jauch AV Germania Hardt
12 LL 70 Junioren Peter Eckstein TSV Dewangen
9 LL 74 Junioren Andre Winkler SV Germania Fachsenfeld
3 LL 74 Junioren Marian Rall KSV Winzeln
17 LL 74 Junioren Marius Oechsle TSG Nattheim
2 LL 79 Junioren Beat Schaible KSV Neckarweihingen
5 LL 86 Junioren Stefan Kamockij Red Devils Heilbronn
5 LL 97 Junioren Christoph Knöpfle KSV Aalen 05
1 LL 125 Junioren Leon Tscherter KVA Remseck

(Foto: DM Meister Junioren Freistil)

 

DM Juniorinnen Freistil

(Foto: DM Meisterinnen Junioreninnen Freistil)

Ergebnisse weiblich:

Platz Stilart GK AK Name Verein
2 LF 50 Juniorinnen Maren Vornberger AC Röhlingen
7 LF 53 Juniorinnen Cheyenne Jilke KVA Remseck
5 LF 76 Juniorinnen Selina Wühr TV Faurndau

Die WRV-Juniorinnen errungen in der Länderwertung mit 3 Teilnehmerinnen den neunten Platz.

11 Medaillen für den WRV schlagen bei der diesjährigen Juniorenmeisterschaften zu buche.

Damit platzierte sich der Verband im Greco auf der Poolposition (85 Punkte) in der Länderwertung, gefolgt von Südbaden mit 82 Mannschaftspunkten und Sachsen mit 60.

Im Freistil männlich holte sich Südbaden mit 62 Punkten den ersten Platz der Länderwertung, gefolgt von Nordbaden (53) und Bayern (49). Auf den vierten Platz kam der WRV mit 44 Punkten.

Ähnliche Berichte

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*