Rückblick Württembergischen Meisterschaften der A- bis C-Jugendlichen Greco in Spaichingen

© J&W Sportagentur / www.ringsport-magazin.eu

Zuletzt aktualisiert am 21. Februar 2019 um 20:49

Der Württembergische Ringerverband beendet erfolgreich seine diesjährigen Württembergischen Meisterschaften der A- bis C-Jugendlichen.

Die Meisterschaft in der Stilart Greco fand kürzlich in Spaichingen statt, nachdem am Wochenende davor, die Freistiler in Königsbronn ihre Meisterschaft ausrangen.

In der Sporthalle der Schillerschule präsentierte der SV Dürbheim als ausrichtender Verein ein gelungenes sportliches Event den WRV Greco-Ringern.

178 Sportler in den Jahrgängen 2002 bis 2008 gingen an den Start. In der A-Jugend kämpften 65, in der B-Jugend ebenfalls 65 und in der C-Jugend 48 Sportler um den Meistertitel. Gegenüber letztem Jahr ist hier ein leichter Teilnehmerrückgang (-18 Ringer) zu verzeichnen.

Jedoch ist der Ausrichter zu frieden. Von den 8 Dürbheimer Ringern holten sich vier eine Medaille. In der A-Jugend wurde Württembergischer Vizemeister Marian Steinhart (45 kg), ebenfalls Württembergischer Vizemeister C-Jugend Yusuf Yelken (37 kg). Jeweils die Bronze Medaille holten sich Lars Mattes (29 kg) und Maximilian Roland (34 kg) beide C-Jugendliche.

Vielfach gingen Ringer an den Start, die bereits an den Freistilmeisterschaften teilnahmen und dort erfolgreich Medaillen holten bzw. sich auf den vorderen Plätzen positionieren konnten. 

„Der Doppelstart ist nicht unüblich, zumal gerade die Jugendringer beide Stilarten beherrschen sollen, da die Stilartspezialisierung erst später erfolgen soll“, so die Greco WRV Trainer.

Volker Hirt (WRV Cheftrainer Greco), Michael Bulgrin (Trainer Talentförderung), Frank King (Jugendreferent) sowie Markus Scheibner (Trainerreferent) bewerteten die Leistungen der Ringer argwöhnisch und begannen bereits bei diesem Turnier die Nominierungen für die im April anstehenden Deutschen Meisterschaften festzulegen.

 

 

Die teilnehmenden Kampfrichter legten ihre alljährliche theoretische Prüfung Vor-Ort ab, unter der Aufsicht von Ralf Schneider.

 

 

 

 

Der KVA Remseck holte sich den ersten Platz (33 Punkte) in der Gesamtvereinswertung, gefolgt vom SV Felbach mit einem Punkt weniger (32 Punkte) und dritter Platz ging an die SG Weilimdorf (31 Punkte).

Weitere Fotos

Sieger:

Kämpfe:

Am Mattenrand:

Ähnliche Berichte

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*