Ein attraktiver und erfolgreicher Auftritt für den Ringkampfsport in Königsbronn

Zuletzt aktualisiert am 7. Februar 2019 um 20:50

Einen ganzen Tag lang rückten die Ringer vom Brenzursprung ins Rampenlicht der Ringerwelt. Nach längerer Abstinenz konnte man am vergangenen Wochenende wieder Ringen der Spitzenklasse bei den Landesmeisterschaften im Freien Stil der A-/B-/C-Jugend in Königsbronn erleben. 40 Vereine aus ganz Württemberg  waren mit Ihrem Top-Nachwuchs an den Brenzursprung gereist um die begehrten Meistertitel und die Qualifikationen zu Deutschen Meisterschaften zu erringen. Die festlich geschmückte Herwartsteinhalle war als Wettkampfstätte mit 4 Ringermatten ausgelegt, damit die 200 Teilnehmer in den 3 Altersklassen, darunter unsere 15 Jugendringer, in 344 Einzelkämpfen ihre Meister ermitteln konnten.

A-Jugend

Überzeugende Leistungen zeigten unsere Jugendlichen in der A-Jugend. Hier hatten wir in allen von uns belegten Gewichtsklassen einen Jugendringer auf dem Podest und führten Punktgleich mit dem AC Röhlingen zusammen die Vereinswertung an. Die beiden Jugendringer Nikolai Blum und Luka Däffner erreichten hier die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft 2019 – Gratulation)

Bis 48kg erkämpfte sich Noah Honold  hinter dem ungeschlagenen Jonas Stark (AC  Röhlingen) mit zwei Siegen  über Arijan Gerold (SHA) und Ahmad Ghafou (Fachsenfeld) die Bronzemedaille.

Bis 55kg Ebenfalls um Bronze im kleinen Finale bis 55 kg (18TN) rang  Nikolai Blum. Hier schulterte er den letztjährigen 4. Deutschen B-Jgd-Meister Jakob Mönch (KSV Kirchheim), wie er auch bereits im Poolkampf den dt. Grecomeister der B-Jgd (2018), Henrik Roos (SV Ebersbach) schultern konnte. In der teilnehmerstärksten Gewichtsklasse belegten seine Vereinskameraden Mika Widmann den 7. Platz nach 2 Siegen / 2 Niederlagen, Niko Gentner  den 13. und Jamin Kallwass den 17. Platz.

Bis 60kg (14TN) kämpfte sich Timon Grupp mit 3 Siegen und einer knappen Punktniederlage in seinem Pool bis ins Finale vor, wo er sich aber dem letztjährigen und neuen Württ. Meister Julian Kellermann (KSV Musberg) mit einer Punktniederlage geschlagen geben musste  und den Titel des Vizemeisters errang.

Bis 65kg Ben Hetze erreichte nach seiner Auftaktniederlage gegen Sokratis Kazantzidis (Korb)mit 3 Schultersiegen in Folge das kleine Finale in dieser Gewichtsklasse. Dort behielt er mit einem Schultersieg über Thomas Fertig (SHA) die Oberhand und sicherte sich die Bronzemedaille.

Bis 71kg Ebenfalls den 3. Platz erlangte Luka Däffner, nach 3 Siegen und einer Schulterniederlage im Pool gegen den Titelverteidiger Stas Wolf (SHA). Im kleinen Finale um Platz 3 führte er aber wieder einen souverän Kampf, wo er nach 6:0 Punktführung seinen Gegner Antonio Milazzo (Tuttlingen) auf die Schultern zwang und sich die Bronzemedaille sowie die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft sicherte.

B-Jugend

Bis 48kg (11TN) startete Joah Kallwass bei seiner ersten Teilnahme mit einem Schultersieg über Moritz Flaig (Hardt) in seinen Poolkämpfen. Nach Niederlagen gegen die späteren Erst- und Drittplatzierten erreichte er in diesem starken Pool das Finale um Platz 5/6 wo er sich gegen Miklas Schmid (KSV Aalen) sicher mit einem Schultersieg durchsetzte und Platz 5belegte.

Bis 52kg ging Jean-Pierre Lumpp auf die Matte. Auch er konnte sich mit einem Poolsieg gegen Jonathan Weber (Nattheim) das Finale um 5/6 erkämpfen, wo er sich aber gegen Zachary Call (TSV Musberg) nicht durchsetzen konnte und die Meisterschaft auf Platz 6beendete.

Bis 57kg Luca Binder Für unseren Neustarter war das Turnier leider nach 2 Niederlagen in den Poolkämpfen gegen die späteren platzierten Ringer schon vorbei. Platz 9

C-Jugend

Für alle unsere hier gestarteten Ringer waren es die ersten Württ. Meisterschaften.

Bis 32kg Aron Honold Gleich bis ins Finale dieser Gewichtsklasse schaffte es unser Jugendringer mit 2 Siegen in seinem Pool. Erst im Finale musste er sich in einem aufreibenden Kampf dem Ebersbacher Islam Tashuev nach Punkten geschlagen geben und wurde Vizemeister seiner Klasse.

Bis 35kg Marlon Grüll Eine unglücklichen 4:5 Punkteniederlage und einer Niederlage im 2. Kampf gegen den späteren Vizemeister Roman Marte (Hardt) beendeten seinen Turnierverlauf ziemlich schnell. Am Ende belegte er Rang 7.

Bis 38kg David Buryak konnte sich in seinem Pool behaupten und erreichte das Finale um Platz 5/6, wo er gegen Iven Anton (KSV Aalen) mit einem Schultersieg seinen 5.Platzsicherte.

Bis 54kg tat sich Walter Marsall noch recht schwer, trotz des schon guten mitringens reicht es ihm noch nicht für einen Sieg. So war es für ihn am Ende der 6.Platz.

In der Gesamtvereinswertung über alle Jugenden belegte unsere Riege hinter dem KSV Winzeln (38P) und dem KSV Aalen (35P) punktgleich mit der AB Aichhalden (32P) den hervorragenden 3.Platz

Danken möchten wir noch dem 2.Bürgermeister Engelbert Frei und unserem SVH Vereinsvorsitzenden Matthias v. Ohlen für Ihr mitwirken bei unseren Meisterschaften. Unseren gekommenen Zuschauern, die Interesse mitgebracht haben und ganz herzlich, es hat uns sehr gefreut, noch unseren “alten Ringerkameraden“ die uns besucht haben und sich von Fortbestand und der Leistungen unserer aktuellen Jugendringer überzeugen konnten.

Danke an dieser Stelle auch noch an Alle unsere Unterstützer und Förderer,  die uns bei der Finanzierung dieser Meisterschaften unter die Arme gegriffen haben. Allen voran die Gemeinde Königsbronn, die Heidenheimer Volksbank, Fa Böhning (Söhnstetten), SO-Optik (Oberkochen).

Ähnliche Berichte

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*