Juniorenringer bestreiten Baden-Württembergische Meisterschaft in Waldkirch-Kollnau

Zuletzt aktualisiert am 23. Januar 2019 um 21:10

Nach dem jährlichen Landesverbandsrotationssystem war dieses Jahr Südbaden der Ausrichter der Baden-Württembergischen Meisterschaft der Junioren, in den Jahrgängen 1999 bis 2002. Die Ringergemeinschaft Waldkirch-Kollnau organisierte diese Meisterschaft in den beiden Stilarten und der Landesverband nutze das Wochenende gleichzeitig seine Südbadische Mannschaftsmeisterschaft der Schüler/Jugend ebenfalls in Waldkirch-Kollnau durchzuführen.

Insgesamt starteten 124 Ringer in beiden Stilarten (61 LL/63 GR). Die Teilnehmerzahl blieb somit gegenüber dem letzten Jahr erfreulicher Weise unverändert (123 Teilnehmer 2017).

Auf den drei Matten wurden die Kämpfe zügig durchgeführt, hierbei trugen auch Neuerungen in der Turnierverwaltung der Firma Nova Soft (Klaus Armbruster) bei. Zum einem wird jetzt in der Wettkampffolge-Anzeige die aktuellen Kampfmatten mit eingeblendet incl. die Zuordnung der drei nächsten Paarungen – auf welcher Matte sie stattfinden. Die zweite große Änderung, am Wettkampftisch wird die nächste Kampfnummer am unteren Bildschirmrand angezeigt und kann sofort nach Kampfende aufgerufen werden. Dies trug dazu bei, dass bereits am frühen Abend die Siegerehrung durchgeführt werden konnte.

Medaillenspiegel

Verband Teilnehmer Gold Silber Bronze Summe Medaillen Medaillen Quote
Württemberg 62 6 7 10 23 37,0%
Südbaden 44 10 10 4 24 54,0%
Nordbaden 16 3 2 1 6 37,5%

Der Landesverband Südbaden war der erfolgreichste Landesverband, gefolgt von Württemberg und Nordbaden.

Wer hier die Teilnehmer einmal zusammenzählt wird feststellen, 2 Ringer fehlen in der Auflistung. Ja, auch zwei Kaderringer aus der Schweiz (Michael Portmann, Rasul Israpilov) vom RC Willisau, nahmen an der Meisterschaft ebenfalls teil und kamen beide auf das Siegertreppchen.

Der Württembergische Ringerverband schickte seine Kaderringer zu diesem Turnier. Altbekannte sowie Hoffnungsträger wie z.B. Muhammed Tasdelen (TSV Herbrechtingen), Leon Gerstenberger (Ab Wurmlingen), Lucas Lazogianis (SG Weilimdorf) sowie Alexej Nagorniy (SG Weilimdorf) wurden von den Cheftrainern Volker Hirt (Greco) und Edgar Thomas (Freistil) leistungsmäßig begutachtet und erhielten zum Teil schon ihre Nominierung zu den anstehenden Deutschen Juniorenmeisterschaften. Die DM Junioren in der Stilart Greco findet in Pause und die DM Junioren/-innen im freien Stil in Waghäusel, jeweils vom 22.03. – 24.03.2019 statt.

Ähnliche Berichte

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*