KVA RemseckLudwigsburg – Bei den Deutschen Meisterschaften der A-Jugend haben die Ringer aus dem Kreisgebiet herausragende Leistungen gezeigt. Im freien Stil sicherte sich Leon Tscherter vom KVA Remseck am Ende souverän den Titel.

Nachdem Leon Tscherter bereits im März bei den Junioren-Meisterschaften die Silbermedaille erkämpfen konnte, ging der Remsecker im nordbadischen Ladenburg in der Klasse bis 110 Kilogramm an den Start. Zum Auftakt siegte das 17-jährige KVA-Talent gegen Hakan Yurdaku vom KSV Oberhausen souverän mit 9:4 und auch im Poolfinale behielt Tscherter gegen Nico Beyer vom SV Sende knapp aber verdient mit 4:3 die Oberhand. Im Kampf um Gold machte der Remsecker kurzen Prozess und legte seinen Kontrahenten Said Murzaew vom SC Roland Hamburg gleich zu Beginn auf die Schultern – der Jubel beim KVA-Anhang kannte keine Grenzen.
Eine starke Leistung zeigte in Ladenburg auch Theodoros Singiridis vom KSV Neckarweihingen, der im Limit bis 92 Kilogramm nach zwei Erfolgen über Emil Thiele vom SV Braunsbedra und Yusuf Senygit vom SV Johannis Nürnberg im Poolfinale auf den bärenstarken Johannes Mayer vom ATSV Kelheim traf. Gegen den späteren Titelträger kämpfte Singiridis verbissen, unterlag aber am Ende mit 0:6. Im kleinen Finale war der KSV-Athlet aber wieder hellwach und siegte gegen Jakob Krämer vom TuS Aldenhoven verdient mit 3:1 – der Gewinn der Bronzemedaille wurde lautstark gefeiert.