Reges Treiben sahen einige Ringsportfans am ersten Septemberwochenende in der vereinseigenen Sporthalle des KSV Tennenbronn, als die Jugendringer von Tennenbronn und Winzeln zusammen mit den Nachwuchsringern (die C-/D-Jugend) des Bundesligisten Köllerbach ein Trainingslager veranstalteten Die Leitung hatten Reiner Trik, mehrfacher Deutscher Meister und erfolgreicher EM-, WM- und Olympiateilnehmer und Karl-Heinz Kreuzberger. Unterstützt wurden sie von weiteren vier Trainern.

In Winzeln fand zeitgleich ein Trainingslager mit den Gästen aus Mäder statt.

Der Kontakt zu den Saarländern kam am Rande einer Deutschen Meisterschaft durch den Winzelner Jugendleiter Karl-Heinz Kreuzberger zustande. Die Köllerbacher hatten spontan zugesagt und kamen über Strassburg hierher angefahren. So bekamen die heimischen Nachwuchsringer einmal ganz andere Trainingspartner als sie gewohnt sind. Zwischen den Trainingseinheiten wurden die 50 jungen Sportlerinnen und Sportler von Mitgliedern des KSV Tennenbronn bestens versorgt. Die Übernachtung war im Freizeitheim Altenburg bei den Wirtsleuten Peter und Anne Kuhn (www.freizeitheim-altenburg.de) organisiert, es liegt zwischen Hardt und Tennenbronn.

Nach mehreren Trainingseinheiten wurde zum Abschluss des dreitägigen Trainingslagers ein Abstecher zu der über einen Kilometer langen Sommerrodelbahn in Gutach gemacht, wo die meisten mit über 50 km Geschwindigkeit hinunter rasten. Alle hatten viel Spaß und die Gäste machten sich mit schönen Eindrücken vom Schwarzwald auf die Heimreise